Wie ist das … mit dem Sterben? Loslassen – Einlassen – Überlassen

Früher gehörte die Vorbereitungszeit auf das Sterben zum Leben: Zur „Kunst des Sterbens“ wurde angeleitet. Drei Worte am Kreuz machen uns darauf aufmerksam: „Vater, vergib ihnen …“ – Jesus kann loslassen. Einer der Gekreuzigten bitte Jesus, ihn im Gedächtnis in sein Reich mitzunehmen – Im Gedächtnis Jesu kann mein Leben aufbewahrt bleiben, auch wenn mein Gedächtnis verschwindet. Wir entscheiden, was in unserem Gedächtnis bleibt! Die Bitte „in deine Hände lege ich meinen Geist“ – Jesus überlässt sich in die Hände des Vaters. Es ist das Letzte, was ich entscheiden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.